Über uns

...wird hier in Zukunft ohnehin recht viel zu lesen sein ;) Wer vor ab schon genaueres wissen will, kann auch gerne auf meinen Homepages nachlesen. Alles über meine Hunde und die Zucht findet Ihr hier: http://www.amon-sul.at und alles über mich und meine Arbeit hier: http://www.haustierberatung.com

Trotzdem möchte ich an dieser Stelle mein aktuelles Rudel kurz vorstellen, damit man sich auch auskennt wer, wer ist:


Anantachai - Der Erstgeborener Sohn


Anantachai Aekh-Thai von Amon Sul

Thai Ridgeback Rüde, geb. 2007

Anantachai war der einzige Rüde in meinem ersten Thai Ridgeback Wurf. Und obwohl er Sunee's erstgeborener Sohn ist und nicht meiner ;) war er von Anfang an was Besonderes und bald war klar, dass er bleibt. "Aekh" ist übrigens in Thailand ein Spitzname für den ersten Sohn und da alle meine A's auch einen passenden Spitznamen bekommen haben, passt das ganz gut.

Anantachai ist als Ältester der Hausherr und die große Liebe meines Lebens. Allein diesen Hund haben zu dürfen, war das alles schon wert :)





Thao - Der Heimkehrer

Bhanubanduh Thai von Amon Sul

Thai Ridgeback Rüde, geb. 2010

Der war nicht geplant ;)
Er wurde als Welpe verkauft und wegen Trennung im Alter von 10 Monaten weiter vermittelt, was leider ziemlich in die Hose ging und 4 Tage später saß er wieder in meinem Garten...
Er stand lange zur Vermittlung, aber wie es so kommt, hat es nie gepasst. Inzwischen ist längt klar, dass er mein Hund ist und zu uns gehört!



Kali - Die Göttin der Zerstörung

Benjakalyani Thai von Amon Sul

Thai Ridgeback Hündin, geb. 2010

Die war auch nicht geplant, aber gar nie verkauft wegen ihrer nicht ganz korrekten Fellfarbe (hellschwarz :P ). Da sie sonst eine besonders tolle Hündin ist, wollte ich nicht, dass sie irgendwo in einem Privathaushalt landet, vielleicht kastriert und ihr extrem freundliches Wesen kaputt gemacht wird. "Ein guter Hund hat keine Farbe", deshalb habe ich sie behalten.Ihr Name war Programm - in ihrer Jugend musste so manches Sofa dran glauben. Inzwischen ist sie zwar nach wie vor völlig erziehungsresistent, aber das macht nichts... um es mit den Worten von Elfriede Ott zu sagen:
"Meine Tiere sind nicht erzogen. Ein gutes Tier macht von sich aus das Richtige" und sie ist ein sehr gutes Tier!


Crysella - Die Stammhalterin

Crysella Lunde von Amon Sul

Lundehund Hündin, geb. 2013

Als Crysella kurz vor Weihnachten 2012 gezeugt wurde, war die Welt noch in Ordnung. Dann kam das Schicksalsjahr 2013, das schon mit Kiki's Not-OP angefangen hat. Im Februar bekam Ylvie 4 Welpen. Am nächsten Tag ging es dann Sunee sehr schlecht und als ich mit ihrer Krebsdiagnose vom Tierarzt heim kam, waren 2 der Lundehundbabies bereits sehr lebensschwach und starben noch am gleichen Tag. Das war das erste mal, dass ich gedacht habe, ich werf' alles hin, wer nicht Hunde züchtet kommt nicht an einem einzigen Tag mit soviel Leid in Berührung. Crysella ist es zu verdanken, dass ich wieder die positiven Seiten gesehen habe. Sie und ihre Schwester Cherry waren nicht nur stark genug - sie waren eine einzige Freude und schon nach wenigen Tagen war klar, dass Crysella bleibt.


Jolner - Der Kleine Prinz

Lundeklippe Jolner

Lundehund Rüde, geb. 2013

Und wenn schon weiter züchten, dann gehen wir es mal richtig an und holen uns einen eigenen Rüden. Und aus dieser spontanen Idee ist dann die Umsetzung geworden und das Geld, dass ich durch den Verkauf von Cherry bekommen habe wurde umgehend in unseren kleinen Prinz aus den Niederlanden investiert. Jolner und Crysella waren herzallerliebste Welpen und sie haben mir über eine sehr schwere Zeit hinweggeholfen! Jetzt, mit Einsetzen der Pubertät sind sie nicht mehr ganz so herzallerliebst, aber immerhin wird es nie langweilig ;)


Kamanchi "Kiki" - Der Spezielle


Kamanchi Luc T. (Mestre) MEX

Xoloitzcuintle Rüde, geb. 2009

Lange, lange habe ich von einem eigenen Xolo geträumt und im Sommer 2009 kam er endlich - direkt aus Mexiko City nach Neudorf an der Mur :)
Träume sind bekanntlich Schäume und die ganze Xolo-Sache hat sich nicht so entwickelt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Kiki war ein sehr spezieller Hund, nicht nur wegen seines fehlenden Haarkleides, sondern vor allem wegen seiner fehlenden Emotionen. Ich bekam einen Hund der beim Fressen, Kuscheln oder Rennen ungefähr gleich drein schaut, wie beim Pickel ausdrücken oder kurz vor der Not-OP... damit genau das Gegenteil von meinen heißgeliebten Thai Ridgebacks, die sich Hals über Kopf in jede Emotion stürzen. Während unsere Zuchtpläne den Bach runter gingen (dazu ein anderes Mal mehr) haben wir sehr viel Zeit darauf verwendet eine Beziehung aufzubauen und ich bin sehr, sehr stolz sagen zu können, dass es geklappt hat und er in letzter Zeit fast ein "normaler" Hund ist... aber bevor ich mich verzettel - auch dazu gibt es später sicher mehr zu lesen.


Sookie - Die Verrückte II

Amaterasu Inu Yoko Zuna Inari

Akita Hündin, geb. 2009

Den Titel "die Verrückte" hat eigentlich bereits ihre Halbschwester O-Ren bekommen, aber Sookie steht ihr in nichts nach, aber was macht das schon, das macht sie ja erst so liebenswert ;)
Sookie war auch nicht wirklich geplant, aber da ich auf Grund von O-Rens Enteignung durch meine Mutter akitalos war und die Züchterin sie mir angeboten hat... was soll's eine gestromte hatten wir noch nie ;)











Mali - Speziell und verrückt

Mali Kookie von Amon Sul

Kookie Rüde, geb. 2012

Und wenn ein ganz spezieller, nackter Hund es irgendwie schafft sich der freien Liebe mit einer ein bißchen verrückten Akita-Hündin hinzugeben ohne an die Folgen zu denken... dann muss Frauli es wieder ausbaden ;)

Mali ist also der uneheliche Sohn von Kiki und Sookie (daher auch die "Rassebezeichnung" Kookie) und der war schon gar nicht geplant. Abgesehen von seiner unbeabsichtigten Zeugung wollte ihn auch als Welpe irgendwie niemand adoptieren. Dass ich auf Grund der Schrecklichkeiten im Jahr 2013 auch noch seine Erziehung völlig verabsäumt habe und er auch von seiner Mutter nichts gescheites gelernt hat, machte eine Vermittlung mit der Zeit immer schwieriger. Und irgendwann war ich es leid den Hund Leuten vorzuführen und mir erklären zu lassen wie dominant der doch sei und ähnlicher Blödsinn. Schluß! Aus! Is eh schon egal, der bleibt auch!
Er is übrigens natürlich nicht dominant, sondern zeigt starke Symptome von Hyperaktivität und ich plane sein Training zu einer eigenen Serie in diesem Blog zu machen. Also von ihm gibt es in Kürze sicher gaaanz viel zu lesen.


Haku - Der Boomerang

Haku Kookie von Amon Sul

Kookie Rüde, geb. 2012

Und den wird man auch nicht los ;) 
Er ist Mali's Bruder und wurde als Welpe vergeben und kam mit 5 Monaten zurück, weil er nicht alleine bleiben konnte. Eine zweite Vermittlung ist ebenfalls fehlgeschlagen (Gründe können gerne erfragt werden - aber in der Öffentlichkeit muss man ja aufpassen, was man sagt ;)
Er wird jetzt auch mal einem Anti-Stress-Programm unterzogen und lernt vernünftig an der Leine zu gehen. Dann suche ich für ihn aber doch wieder ein gutes endgültiges Zuhause, denn 6 Jungs im Haus ist dann doch etwas viel und Haku hätte es verdient im Mittelpunkt zu stehen. Bei Interesse könnt ihr mir gerne eine Email schreiben: info@amon-sul.at
Mit der Zeit gibt's hier sicher noch mehr Geschichten von ihm.



Alina - Herrin der Lage 

Alina Theresa Muriel Geishofer

Menschen Frau, geb. 1980

Ja und das bin ich... diejenige, die versucht hier für Ordnung zu Sorgen, das Geld heimzubringen und rechtzeitig das Essen auf dem Tisch bzw. das Futter in den Napf zu bringen und dabei eine einigermaßen gute Figur zu machen ;)





Teilzeit Rudelmitglieder

O-Ren - Die Enteignete

Amaterasu Inu Yoko Zuna Hana

Akita Hündin, geb. 2007

O-Ren ist Sookies große Halbschwester und mit ihrer Anschaffung habe ich mir 2007 den Traum erfüllt wieder eine schneeweiße Akita Hündin zu besitzen. Da meine Mutter keinen eigenen Hund mehr wollte, hat sie sich regelmäßig einen meiner Hunde ausgeborgt, den ich dann meist nur auslösen konnte indem ich ihn gegen einen anderen eintauschte (ja, ja Hauptsache kein eigener Hund mehr ;). Anfang 2009 sollte dann O-Ren während der Läufigkeit bei ihr bleiben und kam irgendwie nie wieder zurück. Ein bisschen trauere ich ihr schon noch nach, aber vermutlich ist es sowieso mehr ihr Ding als Einzelhund die Qual der Wahl zu haben, auf welchem Sofa man es sich heute gemütlich macht. Und sie bleibt ja in der Familie und ich seh sie hin und wieder.
Und nein, O-Ren ist kein Männername! Sie ist nach einer Figur in Quentin Tarantiono's Film Kill Bill bennant.


Piri - Die Zukunftshoffnung

Hrabina z Lasow Preczowskich

Thai Ridgeback Hündin, geb. 2012

Piri gehört meiner Freundin Lisa. Da sie zu ihrem Thai-Mix Rüden eine Hündin dazu gesucht hat und ich zwar für meine Jungs dringend eine Zuchthündin bräuchte, aber der Platz gefehlt hat, haben wir uns zusammen getan und ich hab Piri für sie ausgesucht und darf sie - wenn alles nach Plan verläuft - in meiner Zucht verwenden.
Deshalb ist sie auch hin und wieder zu Gast bei uns und/oder ich nehme sie mit auf Ausstellungen.





Kona - Die Amerikanische Austauschschülerin

Havaneser Hündin, geb. 2012

Kona ist eine Schülerin von mir, die mit ihren Besitzern aus den USA nach Österreich gekommen ist. Sie ist häufig auch für längere Zeit Urlaubsgast bei uns und lernt dann auch ein paar nützliche Dinge :)
Sie fällt schon allein optisch etwas aus der Reihe, aber so sorgt sie immer für eine willkommene Abwechslung.









1 Kommentar:

  1. Und genau wegen euren Verrücktheiten liebe ich jeden Einzellnen von euch. Wo hat man mehr Spass als in der Villa Wahnsinn bei der liebsten Alina der Welt!! Toller Blog und tolle Familie hast du da!! <3

    AntwortenLöschen